Das ganze Jahr gute Aussichten

Warum die Markise mit dem Handy kommuniziert. Und wie man im Wintergarten cool bleibt.
D

ie Bezeichnung Wintergarten trifft eigentlich nur die halbe Wahrheit. Wer einen so vielfältig nutzbaren Raum hat wie Familie M. aus  Niederösterreich, der will ihn das ganze Jahr über nutzen. Bei all dem schönen Ausblick ergab sich nur eine Schwierigkeit: Die Glasflächen erhitzten sich im Sommer in beachtlichem Ausmaß. Außerdem war ein Blendschutz gegen die tiefstehende Sonne dringend gefragt.

In aller Ruhe lesen oder am Laptop arbeiten, mit Gästen Kaffee trinken oder einfach die Sonne und den Ausblick genießen: Ein gut temperierter Wintergarten ist leistbarer Luxus.

Eine App für unterwegs
Zuerst montierte Mölzer eine Markise auf der Dachfläche. Was ein bisschen simpler klingt, als es war, da es sich um ein Walmdach handelt und ein seitlicher Überstand der Markise notwendig war. Nicht nur in diesem Punkt zeigt sich, was gute Planung wert ist. Auch die technische Lösung überzeugt: Die Markise ist nämlich über Internet und mit dem Smartphone bidirektional steuerbar. Man sieht die Stellung der Anlage und kann auch von unterwegs die Beschattung ein- und ausfahren und bekommt eine Rückmeldung, ob der Befehl ausgeführt wurde.

Sonne und Seide
Das Gestell ist aus pulverbeschichtetem Aluminium. Der Stoff heißt Sunsilk und wird von einem deutschen Unternehmen hergestellt, das bereits mehrfach den renommierten Red Dot Design Award gewinnen konnte. Zusätzlich wurde eine Senkrecht-Beschattung installiert, die gegen die Sonne am späteren Nachmittag schützt. Auch dieser Teil der Beschattung kann mit der APP auf dem Handy gesteuert werden. Und der Wintergarten? Ist jetzt ein angenehm temperierter Ganzjahresgarten.